Magie im Spam

Leider vermag mich halbwegs origineller Spam durchaus mal nerdzusnipen (ref; zuvor). Und so habe ich mich heute über ein Angebot für dieses Gerät gefreut:

Werbebild von irgendeinem Zwischenstecker und seiner Verpackung

Rechte: Tja, halt bei irgendeinem Spammer.

Beschrieben wird das im begleitenden Text (genauer: der text/plain-Alternative) als:

Fangen Sie mit E-Energy schon heute an zu sparen! E-Energy sprecher die erhaltene reaktive Elektroenergie und gibt die aktive Elektroenergie an das Gerät ab, welches sich im selben Stromkreis mit dem Stromsparer befindet.

Funktionsweise von E-Energy >>

Energieeinsparung -50% + Ihr Rabatt -50%!

Das ist natürlich kompletter Unfug, der mit Physik ungefähr so viel zu tun hat wie in die Zukunft blickende Glaskugeln. Demgegenüber hat selbst der Technobabble der originalen Star-Trek-Serie noch jede Menge Plausibilität. Schön!

Ebenfalls schön ist, dass stil- und genresicher das, was diese Mail erzeugt hat, nicht in der Lage war, Entities aus dem doofen HTML in ordentliches Unicode zu übersetzen. Dennoch sind die Spammer in der Hinsicht den Schurken von cleverreach voraus, denn immerhin steht etwas im Plain Text.

Was dort allerdings völlig unklar bleibt: Ist das ein Versuch, Leute zum Klicken auf giftige Links zu verleiten oder will da wirklich wer was verkloppen? In der HTML-Alternative stehen Links drin, und zwar auf eine Domain dirabore.co.in. Habt Verständnis, dass ich keinen Link draufsetze; zwar habe ich nicht viel Pagerank zu vergeben, aber auch den sollen sie nicht haben.

Das wiederum redirectet (mit einem selbst unterschriebenen Zertifikat) auf eine wirre Seite auf litbeurope.com (soll das Vertipper von libreurope fangen?) mit folgendem Teaser:

Screenshot mit Text: „So bestrafte ein einfacher Dortmunder die E.ON für den BETRUG and der ganzen Bevölkerung“

Im Weiteren behauptet der „Text“, eon habe den Einsatz des e-energy-Wunderdings gerichtlich verbieten lassen wollen. Interessanter sind die (vermutlichen) Kauf-Links auf der Seite, denn die haben ohne Javascript keine Ziele. Rauspopeln, welches Javascript die setzt oder diese Leute gar Javascript bei mir ausführen lassen – nun, so neugierig bin ich dann auch nicht.

Die Frage, ob das Betrug mit funktionslosen Steckern oder nicht ausgeführten Lieferungen ist oder ob das doch nur ein elaborierter Versuch ist, Leuten Malware unterzuschieben: Das muss ich dann wohl offen lassen. Dennoch schönen Dank an die AutorInnen für unterhaltsamen Spam.

Ergänzung 2022-11-25: Oh wow. Das ist mehr als ein wirres Randphänomen. Es geht offenbar gerade groß im Netz rum – jedenfalls warnt die Bundesnetzagentur vor Maschen dieses Typs (heise online dazu). Was für eine katastrophale Niederlage für unser Schulsystem…

Kriegsfieber aktuell

Bar-plot in
    		Tönen von Oliv
(Erklärung)