Von Geburtstagen und /etc/papersize

Ich bin ein stiller Fan des Debian-Pakets installation-birthday. Das hat mir vorhin eine Mail geschrieben:

Date: Mon, 11 Apr 2022 11:04:11 +0200
From: Anacron <root@hostname-withheld>
To: root@hostname-withheld
Subject: Anacron job 'cron.daily' on hostname-withheld

/etc/cron.daily/installation-birthday:

                  0   0
                  |   |
              ____|___|____
           0  |~ ~ ~ ~ ~ ~|   0
           |  |           |   |
        ___|__|___________|___|__
        |/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/|
    0   |       H a p p y       |   0
    |   |/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/|   |
   _|___|_______________________|___|__
  |/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/|
  |                                   |
  |         B i r t h d a y! ! !      |
  | ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ |
  |___________________________________|


Congratulations, your Debian system "hostname-withheld" was installed
15 year(s) ago today!


Best wishes,

Your local system administrator

Oh wow. So ein glatter Geburtstag ist doch eigentlich ein Grund zu feiern.

Er ist aber auch ein Grund zum Nachdenken. Irgendwas kann da nicht stimmen. Bevor meine Haupt-Arbeitsmaschine (deren Filesystem so etwa aus dem Jahr 1996 stammt) ein Debian-System wurde, habe ich das selbst gestrickt und gebaut. Das habe ich mir 2007 ganz sicher nicht mehr angetan, denn die Zahl der auf einem durchschnittlichen Desktop-Linux verbauten Zeilen und irgendwie zusammenzufummelnden Komponenten war schon ein paar Jahre vorher deutlich jenseits meiner persönlichen Schmerzgrenze. Was aber ist dann 2007 passiert?

Nun: wozu gibt es die Quellen? Im Fall von installation-birthday führt ein schneller Blick in die cron-Datei, die in der Mail erwähnt ist, auf ein Python-Skript, das das Installations-Datum berechnet als:

for candidate in self.gen_installation_datetimes():
  # Use the oldest mtime we can find
  if dt is None or candidate < dt:
    self.log.debug("Preferring %s over %s", candidate, dt)
    dt = candidate

gen_installation_datetime nun geht durch die Timestamps des Root-Filesystems, von /var/log/installer (gibts bei mir nicht), /var/log/bootstrap.log (auch nicht), /var/lib/vim (da kommt das Datum her und reflektiert so wohl eher irgendein Datum in der Entwicklung des Pakets, wahrscheinlich die Einführung formaler Addons), /root und /etc/machine-id (diese Datei ist von 2014, und eine kurze Recherche zeigt: Da habe ich zum ersten Mal versucht, mich mit systemd anzufreunden).

So romatisch es ist, mein Systemalter anhand von vi-Hilfsdateien zu schätzen: Das will ich schon anders haben. Wie aber bekomme ich das Migrationsdatum raus?

In meinem Dateisystem sind noch viele Dateien, die auf das selbstgestrickte Linux zurückgehen (und weitere, die auf noch ältere Maschinen, aber die beschränken sich auf /home), ich kann also nicht einfach nur die älteste Datei suchen. Es gibt aber eine interessante Häufung von Timestamps in /etc/ am 7. Juli 2005, darunter adduser.conf und papersize, die sehr nach etwas klingen, das Debian beim Überbügeln des Selbstbausystems angelegt haben könnte.

Umgekehrt gibts davor eigentlich nichts, das irgendwie nach Debian aussieht; der Timestamp von /etc/papersize wird es dann wohl sein.

Jetzt wollte ich es genauer wissen, und weil ich zu faul bin, aus der ls-Manpage oder sonstwoher rauszupopeln, wie ich ohne Code an die Uhrzeit der letzten Änderung herankomme, muss es ein Python-Einzeiler tun (ja, sowas gibts):

$ python -c "import os, datetime; print(datetime.datetime.utcfromtimestamp(os.path.getmtime('papersize')))
2005-07-07 12:48:37

Also: am Donnerstag, 7.7.2005, so gegen drei am Nachmittag, habe ich offenbar meine Arbeitsmaschine auf Debian umgestelt. Uiuiui. Dass ich das Selbstbauen doch so lange durchgehalten habe, hatte ich gar nicht mehr in Erinnerung.

Damit in Zukunft installation-birthday das richtige Datum nimmt, habe ich gerade noch:

$ sudo touch -r /etc/papersize /var/log/installer

gesagt. Damit gibt es ein /var/log/installer mit dem Timestamp von /etc/papersize, das jetzt installation-birthday das richtige Signal gibt:

$ installation-birthday --verbosity 1
I: Installation date: 2005-07-07

Ich freue mich schon auf den 7.7. Das ist übrigens in diesem Jahr, wie schon 2005, wieder ein Donnerstag.

Kategorie: edv